Handtumore

Was versteht man unter einem Handtumor?

Das Wort 'Tumor' bedeutet Neubildung und ist nicht assoziiert mit ‚gutartig‘ oder ‚bösartig‘. Jede Neubildung wird Tumor genannt.
An der Hand kommen Tumore eher selten vor. Diese Veränderungen können von jedem Gewebe ausgehen. An der Hand können die folgenden Veränderungen auftreten, ausgehend

von der Haut

  • gutartig (Nävus, Keratoakanthom, Epithelzyste, Warzen) 
  • bösartig (Basaliom, Plattenepithelkarzinom, Melanom)

von den Sehnenscheiden

  • gutartig (Ganglion, Riesenzelltumor)
  • bösartig (Synovialsarkom)

von den Knochen

  • gutartig (Osteom)
  • bösartig (Osteosarkom)

vom Knorpel

  • gutartig (Ekchondrom, Enchondrom)
  • bösartig (Chondrosarkom)

vom Bindegewebe

  • gutartig (Lipom,Dermatofibrom)
  • bösartig ( Fibrosarkom)

von den Nerven

  • gutartig (Neurinom, Neurofibrom)
  • bösartig (malignes Schwannom)

von den Gefäßen

  • gutartig (Glomustumor)

Wie stellt man die Diagnose?

Findet sich eine Neubildung an der Hand, so sollten Sie eine(n) Handspezialisten(in) kontaktieren, um diese Veränderung mit unterschiedlichen, bildgebenden Verfahren (mit und ohne Kontrastmittel) abzuklären.

Dazu stehen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:
Ultraschall, Röntgen, Computertomografie (CT), Magnetresonanztomografie (MRT), Angiografie, Szintigrafie.
Nach operativer Entfernung kann der Pathologe durch bestimmte Färbemethoden die Diagnose mit hoher Wahrscheinlichkeit stellen. In Zusammenschau aller erhobenen Befunde wird dann Ihr behandelnder Arzt für Sie die adäquate Therapie erstellen und mit Ihnen besprechen.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Abhängig von der Verdachtsdiagnose bzw. der histologisch gesicherten Diagnose wird das Therapiekonzept individuell festgelegt. Dieses Therapiekonzept kann mitunter eine Zusammenarbeit aus verschiedenen Fachrichtungen erfordern.

Diese Therapieoptionen sind allgemein gehaltene Informationen; Ihr behandelnder Arzt wird die Behandlung genau auf Sie und Ihre Beschwerden abstimmen und mit Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten besprechen.